Die Union gibt Gras

Aktuelles

10.07.2010 00:00

Traumziel erreicht!

Noch vor dem WM-Finale in Johannesburg wurde in Biesfeld am 10.07.2010 nach 12 Wochen Bauzeit ein...


Liebe Mitglieder, liebe Freunde und Förderer der UNION

noch vor wenigen Jahren dachte in unserem Verein niemand daran, dass in absehbarer Zeit in Biesfeld ein Kunstrasenplatz entstehen könnte.

Doch unter dem Einfluss des immer schlechter werdenden Zustands des Tennenplatzes vermehrten sich die Gedanken und Gespräche über eine Generalsanierung unter Einsatz eines mit vielen Vorteilen versehenen, modernen Kunstrasensystems. Auf Basis umfassender Recherchen, Beratungen und kritischen Finanzanalysen fiel im Januar 2009 die Entscheidung für die Inangriffnahme eines solchen Projektes.

Schon bald wurde eine "Projektgruppe-Kunstrasen" gegründet, die das Präsidium bei den vielfältigen Herausforderungen und Aufgaben der Planung, Vorbereitung und Ausführung maßgeblich unterstützte. Mit Kompetenz und Umsicht wurden wichtige Programme entwickelt, um die Finanzierung des Projektes auf sichere Beine zu stellen. Beispielhaft sei hier das sehr erfolgreiche "Patenschaftsprogramm" genannt, mit dem Teilflächen des neuen "Grüns" symbolisch erworben werden können. Annähernd 50% der Gesamtfläche stehen bereits unter Patenschaft und das Programm erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. 

Unerwartet, aber umso erfreulicher wurde unsere Platzsanierung auch mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II bezuschusst.  

Am 11. April 2010 war es soweit. Nach den Heimspielen der Senioren- und Damen-Mannschaften hatte die Asche ausgedient und wurde mit einer ‚Asche-Ade-Party’ gebührend verabschiedet. Tags darauf rückten die Bagger zur praktischen Umsetzung des Projektes an. 

Und nun, nach etwa 12 Wochen Bauzeit herrscht nicht nur im Verein große Freude über diese schmucke und zukunftsweisende Stätte des Sports und der Begegnung, deren "Fertigungs-FINALE" mit der Eröffnung und Einweihung am 10. Juli 2010 in würdigem Rahmen gefeiert wird. 

Allen Spendern, Sponsoren, qm-Paten und Werbern, sowie den zahlreichen Helferinnen und Helfern bei den Vorbreitungs- und Nebenarbeiten, sei an dieser Stelle herzlichst gedankt. Ohne das breite Engagement der Bevölkerung und der Vereinsmitglieder wäre dieser Meilenstein in der Vereinsgeschichte nicht zu schultern gewesen. Und so wurde unser Leitgedanke Wirklichkeit: "Gemeinschaft macht stark!"

Ein ganz besonderer Dank gebührt unserem Mitglied und Förderer – dem ehemaligen Fußballprofi und 48-fachen Nationalspieler, Jens Nowotny. Er hat nicht nur Pionierarbeit geleistet, indem er die ersten lokalen Gespräche über einen Kunstrasenplatz entfachte, sondern auch durch eine erfolgreiche Marketing-Initiative erheblich zur Finanzierung beigetragen. Wir freuen uns, dass wir ihn als "Schirmherrn" des Kunstrasenplatzes in Biesfeld gewinnen konnten. 

Mit der Bereitstellung dieser modernen Sportanlage hoffen wir, für die Zukunft des Vereins eine wettbewerbsfähige Grundlage zu schaffen und insbesondere bei den Kindern und Jugendlichen ein verstärktes Interesse an sportlicher Betätigung und gesellschaftlicher Integration zu fördern.

Allen aktiven Sportlerinnen und Sportlern wünschen wir stets viel Freude und Erfolg bei der Ausübung ihres Lieblingssports auf unserer neuen Anlage.

Das Präsidium

UNION Bl-Ws Biesfeld/Offermannsheide 1930/53 e.V.

Unser Dorf hat Zukunft

 

Liebe Mitglieder und Freunde der Union,

nun ist es bald soweit,

ab dem 12.04.2010 rollen die Maschinen auf der Sportanlage Jahnstraße und beginnen, das große Projekt Kunstrasen in die Realität umzusetzen. Seit dem Planungsbeginn Ende 2008 wurde so manche Hürde genommen und Probleme aus dem Weg geschafft. Letztlich herrscht bei allen an der Planung beteiligten Mitgliedern der UNION ein positiver Eindruck, der durch die große Zustimmung und Unterstützung aus allen Bereichen untermauert wird. Der Bauphase geht am 11. April 2010 eine Veranstaltung voraus, bei der wir uns alle von dem braunen Untergrund verabschieden wollen. Wir möchten Sie zu dieser Veranstaltung, genauso wie zu den Eröffnungsfeierlichkeiten am 10. Juli 2010, herzlich einladen. Allen bisherigen Spendern, Sponsoren und Kunstrasenpaten sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Sie haben das Projekt durch Ihre Unterstützung erst auf den Weg gebracht. Doch der Weg ist weit – und das finanzielle Ziel ist leider noch nicht erreicht. Deshalb möchten wir nochmals um weitere Spenden, Zuwendungen und Patenschaften für diese dringend notwendige Sanierung unserer Sportanlage werben. Unterstützen Sie die Zukunftsfähigkeit unseres lokalen Sportvereins und fördern Sie das weithin als beispielhaft anerkannte Jugend- und Breitensportangebot der UNION. Sie finden im Menü dieser Seite weiterhin die Möglichkeit, die Generalsanierung des Sportplatzes zu unterstützen. Selbstverständlich können Sie alle Informationen zum Projekt auch außerhalb des Internets bei den Mitgliedern des Präsidiums und der Projektgruppe Kunstrasen in einem persönlichen Gespräch erfragen.

Mit freundlichen Grüßen

Projektgruppe Kunstrasen

Unser Dorf hat Zukunft


Liebe Freunde und Förderer des Jugendfußballs.

„Weg von der Asche, hin zum Kunstrasen“

Auch die Jugendabteilung der UNION unterstützt dieses ehrgeizige Ziel, damit unser Verein auch in Zukunft attraktiv bleibt. Für die rund 200 jugendlichen Fußballer/innen und deren ehrenamtliche Betreuer ergeben sich dadurch eine Fülle von Vorteilen, die es wert sind, daß auch Sie, liebe Mitbürger, sich für das wohl größte Projekt unserer Vereinsgeschichte engagieren. Gerade in der heutigen Zeit, wo über Mangel an Bewegung und Kontakten bei Kindern und Jugendlichen diskutiert wird, wollen wir einen attraktiven Ausgleich bieten, der die sportlichen, sozialen und gemeinschaftlichen Perspektiven in den Vordergrund stellt. Ganzjährig optimale Platzverhältnisse in Verbindung mit einer längeren Bespielbarkeit des Kunstrasenbelags, wesentlich weniger Verschmutzung der Spielkleidung, der Umkleidekabinen und des Vereinsheims sowie ein geringerer Verschleiß der Trainingsmaterialien sind nur einige Vorteile, die dieser Untergrund gegenüber der Asche bietet. Jeder der aktiv auf einem Aschenplatz spielt oder gespielt hat oder z.B. als Mutter die Trikots gewaschen hat, weiß den Komfort eines Kunstrasenplatzes zu schätzen. Aber es ist vor allem das geringere Verletzungsrisiko und einfach mehr Spaß am Spiel, das wir Ihren und unseren Kindern bald ermöglichen möchten. Wir bitten Sie daher: helfen und unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende! Mit Ihrem Engagement fördern Sie einen Verein, der seit vielen Jahren für seine gute Jugendarbeit bekannt ist. Gerade die Jugend wird von dieser Verbesserung langfristig profitieren.Wenn Sie Fragen zu den vielfältigen Möglichkeiten einer Beteiligung (z.B. Rasenpatenschaft, Torpatenschaft, Spendenteams) und andere Aktionen haben, sprechen Sie uns an oder informieren Sie sich unter: www.-die-union-gibt-gras.de

Mit herzlichem Dank für Ihre Unterstützung und sportlichen Grüßen, 

der Jugendvorstand

Unser Dorf hat Zukunft

Liebe Mitglieder und Freunde der UNION,

die Errichtung eines Kunstrasenplatzes bedeutet für die UNION eines der größten Projekte in der Vereinsgeschichte. Doch die vielen Vorteile, die ein Kunstrasenbelag gegenüber einem Aschenplatz für aktive Sportler bietet, werden die sportliche Zukunft in Biesfeld positiv prägen und die großen organisatorischen, physischen und finanziellen Anstrengungen rechtfertigen.

Der allgemeine Trend ist eindeutig:
Weg von der Asche, hin zum Kunstrasen.

Vor diesem Hintergrund haben die UNION-Mitglieder auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung mit großer Mehrheit für die Umsetzung des Projektes und die für die Finanzierung notwendigen Sonderbeiträge votiert. Ein Zeichen für unseren Leitgedanken “GEMEINSCHAFT macht stark!”

Denn nur aus einer großen Solidargemeinschaft der UNION-Mitglieder sowie der Bevölkerung, Unternehmer und Vereine in Biesfeld/Offermannsheide und Umgebung, können die UNION-Verantwortlichen Kraft und Zuversicht schöpfen, um dieses anspruchsvolle Projekt erfolgreich zu realisieren.

Sie alle können uns dabei unterstützen. Mit jeder Spende kommen wir dem Traumziel "Kunstrasen" ein Stück näher.

Lassen Sie mich an dieser Stelle für das eigens zu diesem Zweck ins Leben gerufene ‚Patenschaftsprojekt' werben. Hier können Sie durch den symbolischen Erwerb einer Teilfläche des neuen Rasens Ihren persönlichen Beitrag leisten.

Nähere Informationen finden Sie unter den Menüpunkten "Spielfeld" und "Spenden".

Mit herzlichem Dank für Ihre Unterstützung und freundlichen Grüßen,

Erich Bosbach

Präsident,
UNION Blau-Weiss Biesfeld/Offermannsheide 1930/53 e.V.

Jens Nowotny

“ Ich unter­stütze das Projekt, weil ich es klasse finde, was so ein kleines Dorf auf die Beine stellt. Mein Sohn spielt hier im Verein und ich weiss, wie wichtig eine gute, ebene Spielfläche für die Ausbildung der Jugend ist.”

Für die Darstellung benötigen Sie den Flash-Player, den Sie hier kostenfrei herunterladen können.

Rasenfläche mit Paten

2822m² (52,26%)

Zeit bis zum Anstoß

Sponsoren

FirmStream | Professionelle Internetseiten


Raiffeisenbank Kürten-Odenthal eG


Die Sparkasse für die sichere Geldanlage: Kreissparkasse Köln

Spendenkonten

Raiffeisenbank Kürten-Odenthal eG
BLZ 370 691 25
Kto. 200 634 039

Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Kto. 0338 000 947